Was fressen Spatzen – Spatzenfutter-Infos

Was fressen Spatzen - Infos rund um Spatzenfutter

was-fressen spatzen spatzenfutter
Habe heute das große Frühstück (10Kg) nachbestellt. Der erste Sack war ratzfatz weggefuttert. Tolles Produkt und ein tolles Projekt von Euch.
vogelfuetterung gartenvoegel meise
Manfred
05.Februar 2021
Was fressen Spatzen?

Bevor wir ins Detail vom Spatzenfutter gehen, gibt es hier ein paar Eckdaten zum Spatz an sich: Der adulte Spatz ist ein Vegetarier. Wir reden hier vom Haussperling, der umgangssprachlich Spatz genannt wird. In unsereren Gärten hat sich der Spatz zum Lieblingsvogel entwickelt und wurde nicht ohne Grund 2002 zum Vogel des Jahres gewählt. Haussperlinge nehmen vielfältige Nahrung zu sich. Sie fressen bevorzugt Körner und auch Samen und sind anders als die Amseln keine Weichfresser. Somit werden auch harte Kerne gerne gefressen.

Unterschied bei Jungtieren:

Wenn Spatzen ihre kleinen Jungvögel aufziehen, verfüttern sie auch tierische Speisen wie z.b. Larven oder auch Insekten. Je nach Lebensraum und Lebensalter variiert das Spatzenfutter. Der Mensch breitet sich immer mehr aus und lässt den wilden Vögeln immer weniger Lebensraum. Dadurch verschwindet ein Hauptteil ihrer Nahrung und wir versuchen hier zu unterstützen.

Spatzen fressen sehr gerne Erdnüsse oder Sonnenblumenkerne. Man schafft einen sehr guten Speiseplan für Spatzen, indem man eine bunte Mischung anbietet. Dies ist bei uns beispielsweie das “Große Frühstück”. Des Weiteren fressen Spatzen gerne Sonnenblumenkerne, Hanfsamen, Hasel- oder Walnüsse oder auch Sonnenblumenkerne.

Was-fressen-Spatzen

Was fressen Spatzen zu den unterschiedlichen Jahreszeiten?

Je nach Wetterlage variiert das Spatzenfutter. Im Sommer gibt es durch die vielen Sträuchern und Hecken viel Nahrung für den Spatz. Heimische Sträucher und Bäume sind an unser Klima angepasst und tragen regelmäßig Früchte. Diese kann der Mensch nicht nur selbst zu köstlichen Marmeladen oder Säften weiterverarbeiten, sie sorgen auch bei den Vögeln für einen reich gedeckten Tisch. Spatzen fressen im Sommer somit gerne Früchte oder Sämereien. Im Winter stehen hauptsächlich Nüsse auf der Liste des Spatzenfutters oder Kerne und Sämereien.

Welches Spatzenfutter ist im Winter geeignet?

Gerade im Winter sorgen verschiedene Nüsse wie Hasel- oder Walnüsse dafür, dass die Spatzen sehr gut mit Energie versorgt sind. Wenn man ein Vogelhaus für das Spatzenfutter hat, sollte man darauf achten seine Futterstelle regelmäßig zu reinigen und sauber zu halten, da sich sonst Krankheiten übertragen könnten.
Man kann also sehr gerne Körner und andere große sowie kleine Sämereien an die Spatzen verfüttern. Die Spatzen fressen auch Samen von Wildgräsern oder auch Kräutern. Allgemein braucht der Spatz im Winter rund ein Drittel mehr Futter als im Sommer, da er in der Zeit mehr Energie braucht.

spatzenfutter was fressen spatzen

Was fressen Spatzen im Sommer ?

Spatzenfutter im Garten: Wenn man seinen Balkon oder seinen Garten spatzenfreundlich gestalten möchte und auch Spatzenfutter dadurch anbietet, bietet es sich an eine Blumenwiese mit einer einheimischen Pflanzen anzubieten. Dies lockt Insekten an und damit Futter für die etwas jüngeren Spatzen. Es gibt diese insektenfreundlichen Saatmischung bereits zu erwerben. Bei uns ist es das “Pop-up-Restaurant”. Wer einen etwas größeren Garten zur Verfügung hat, kann gerne auch Hecken wie größere Liguster oder Berberitzen pflanzen, in denen sich Spatzen sehr gerne verstecken.

Wildstauden, die mit ihren Samen eine Nahrungsgrundlage für viele körnerfressende Vögel bieten, haben zudem den Vorteil, besonders pflegeleicht zu sein. Ob Akelei, Wiesenmargerite oder Großblütige Königskerze – es gibt einige Gartenpflanzen, die für Mensch und Tierwelt gleichsam attraktiv sind und gutes Spatzenfutter anbieten. Grundsätzlich gilt, dass ein Garten für den Haussperling und die meisten anderen Tiere unserer Siedlungen attraktiver wird, wenn sich der Mensch hier und da mit seiner Ordnungsliebe ein wenig zurücknimmt. Das kann auch eine Gartenecke sein, die man nach dem Umgraben einfach sich selbst überlässt. Dort stellen sich meist schon nach kurzer Zeit Pionierpflanzen wie Klatschmohn, Huflattich oder Weidenröschen ein. Und das bedeutet leckeres Spatzenfutter;)

Kleiner Zusatz: Spatzen baden übrigens auch sehr gerne. Deswegen sollte man auf jeden Fall eine Wasserstelle im Garten anbieten und bei Kälte im Idealfall bewärmen.

Die fünf beliebtesten Bestandteile von Spatzenfutter:

  1. Haferflocken
  2. Sonnenblumenkern
  3. Erdnüsse
  4. Walnüsse
  5. Rosinen
"Das KleineFrühstückTestpaket wurde von der Vogelschar sehr gut bewertet und jetzt habe ich nachbestellt. Für die Nachbarin gleich mit. So sparen wir Versandaufwand 🙂 Und wir alle freuen uns schon auf die Lieferung des regionalen Mittagstischs und drücken die Daumen für gutes Wetter und eine entsprechende Ernte. Prima, daß man schon jetzt bestellen und in Vorkasse gehen kann. So kann Landwirtschaft wertgeschätzt werden 🙂 Danke für den Gruß aus der Küche! Klein und Fein!! Süße Idee."
wildvogelfutter-kaufen-blaumeise
Anneke Adam
04.Februar 2021

Zusätzliches Spatzenfutter in der kalten Jahreszeit:

Wer also dem Spatz etwas helfen möchte, der kann in seinem Garten oder Balkon gerne ein Vogelfutterhaus mit leckerem Spatzenfutter aufhängen. Dieses kann man sehr gut mit verschiedenen Körnern und Sämereien füllen.

Auch bietet es sich an, vertrocknete Sträucher oder Wildwuchs im Garten über die kalte Jahreszeit stehen zu lassen, um so eine weitere Nahrungsquelle als Spatzenfutter anbieten zu können.

 

Welches Spatzenfutter kann man anbieten?

Am besten füttert man die Spatzen mit Körnergemischen, in denen auch Erdnüsse und Sonnenblumenkerne vorhanden sind. Man kann das Spatzenfutter in Futtersäulen oder Futterhäuschen anbieten. Geeignet ist auch auf  dem Boden, da der Spatz beim Fressen keine Platzvorlieben hat und gerne von überallher frisst. Was Spatzen sehr gerne fressen sind Sonnenblumenkerne, Hanfsamen, Hasel- oder Walnüsse oder auch Sonnenblumenkerne.

Nicht geeeignetes Spatzenfutter ist folgendes:

Bitte vermeiden Sie den Spatzen Brot, Abfälle oder Süßigkeiten anzubieten. Die Spatzen bekommen schnell Verdauungsprobleme, die lebensgefährlich bis tödlich sein können.

Nach oben scrollen